Es immer mal wieder spannend seine Zelte woanders aufzubauen, wenn auch nur vorübergehend.

So kommt beim Malen ein völlig anderes Gefühl auf: Mich beschwingt es, denn der Blick auf ein schon länger “stehendes” Bild verändert sich, ob man will oder nicht.

Hier bin ich nun am schwierigsten Part angekommen: dem Vordergrund.

Je weniger Abwechslung in Form und Farbe dort vorkommt, desto länger und intensiver schaut man hin. So sieht man plötzlich ganz neue Farben, was das Ganze nicht einfacher macht. Heute tauche ich wieder in dieses Meer aus Sand und Steinchen irgendwo im Iran ein…

Pin It on Pinterest

Share This