Selten schaut mir beim Malen jemand über die Schulter, aber ich habe schon die eine oder andere Malvorführung gemacht. Auch dafür kann man mich buchen.

Hier biete ich ein Tutorial vom nebenstehenden Ölgemälde “Löffel auf Muschel” an, sehr ausführlich mit Angaben zu Materialien und mit vielen Erklärungen und Fotos.

Wer daran interessiert ist, schreibe mir einfach und bekommt es zugeschickt.

Hier ein kleiner Appetithappen:

 

 

Tutorial für „Muschel mit Löffel“

 

 

  1. Aufbau, Komposition, Tonwerte, Farben
  2. Material
  3. Vorgang

 

  1. Aufbau, Komposition, Tonwerte, Farben

Dies ist der Beginn einer Serie von drei Bildern. Ich habe sie noch nicht alle vor Augen, aber sie werden alle im gleichen Format 25x 12,5cm sein.

Da das verbindende Element mein Kinderessbesteck ist, steht des Mal ein Besteckstück im Fokus.

Hier bietet sich die Draufsicht bzw. Vogelperspektive an,  denn wir sehen meistens von oben auf das Besteck, wenn wir z.B. die passende Schublade in der Küche öffnen. Außerdem lassen sich Bestecke tatsächlich am besten von oben erkennen. Darüber hinaus haben wir auch im übertragenden Sinne den Blick als Erwachsener auf ein Kinderbesteck hinunter, wenn auch auf eine liebevolle Art. Ich benutze mein Besteck immer noch gern.

Ich habe den Löffel in eine Muschelschale gelegt, die allerdings nicht mehr heil ist, was vielleicht beiden einen vergangenen Charme gibt.

Muscheln wie diese Jakobsmuschel sieht man meistens von der Rückseite. Jeder, der schon einem Piktogramm einer Muschel gesehen hat, wird über diese Ansicht mit den ausstrahlenden Linien stolpern, denn so erkennen wir sie sofort. Hier gab der Löffel eher die Schalenseite vor. Sie ist unspektakulärer, gibt dadurch aber dem Löffel mehr Raum.

Um die grade Lage des Löffels aufzubrechen, habe ich die Muschel etwas schräg gelegt, womit sich ihre Unzulänglichkeiten klar zeigen und der Strenge des graden Löffels die Kraft genommen wird. So bekommt das gesamte Bild Charakter.

Herausfinden sollte man bereits vor dem Malen, wo der hellste Fleck liegt und wo der dunkelste. Einmal festgelegt sind sie gute Orientierungspunkte. Der hellste Fleck ist die Spieglung des Himmels in der Löffel-Laffe, die dunkelsten an den linken Seiten des Löffels, eben die Schattenseite.

Ebenso ist es immer hilfreich zu wissen, welcher Teil im Schatten liegt und welcher im Licht. Die Schattenflächen dürfen nie heller als jene sein, die im Licht sind…

Löffel auf Muschel

Kostenloses Tutorial anfordern

Vielen Spaß beim Lesen und… 🙂

Pin It on Pinterest

Share This